Manuelle Lymphdrainage

Manuelle Lymphdrainage (MLD) wird angewendet bei vermehrten Flüssigkeitsansammlungen im Gewebe (Ödemen) durch z. B.

  • Operationen
  • Venenerkrankungen
  • Lipödemen

Es handelt sich um eine sanfte Therapie, die zum Ziel hat den Körper beim Abtransport der angestauten Flüssigkeit zu unterstützen und mögliche Spätfolgen zu vermeiden.

Haben Sie z. B . Probleme mit abendlich geschwollenen Beinen, Neigung zu blauen Flecken, schmerzenden Beinen ‚ vermehrtem Fettgewebe um Hüfte und Oberschenkel mit einem Konfektionsgrößenunterschied von Ober- und Unterkörper von mmd. 2 Größen, dann kann es sich um ein Lipödem handeln.

In allen Fällen beraten wir Sie gern bei der Suche nach einem Facharzt und der dazugehörigen Therapie.